Unterstützen Sie unsere Konzertreise nach Frankreich!

gallery/2019_10_20; jubilé 2020

vocAlumni. geht auf Reisen!

In den Hallen der heiligen Odilia, der Schutzpatronin des Elsass und des Augenlichts, gastiert das Ensemble « vocAlumni. » vom 28. bis 30. August 2020 auf dem Odilienberg. Hoch über der Rheinebene tronend wartet auf das Ensemble der wohl wichtigste Wallfahrtsort des Elsass, der 2020 Pilger aus aller Welt zum großen "Jubilé" einlädt. Unter dem Motto « Venez & voyez! » – « Kommet & sehet! » steht das kommende Jahr 2020 ganz im Zauber Odilies, die mit dem Wasser aus der Odilienquelle einen Leprakranken geheilt haben soll und heute als Heilige in den Räumlichkeiten desselben Klosters beigesetzt ist, das sie bereits im 7. Jahrhundert  gegründet hat.

 

vocAlumni. gestaltet ein Benefizkonzert zu Gunsten des Klosters

Anlässlich des 1300. Todestag der heiligen Odilia gestaltet « vocAlumni. » am 29. August 2020, um 18.00 Uhr in der Basilika des Klosters ein geistliches Benefizkonzert, dessen Erlöse für den Erhalt des Klosters verwendet werden. Als Herzstück dieses Jubiläumskonzerts wird der « Cantus Missae in Es » von Joseph Gabriel Rheinberger erklingen, der wohl als wichtigste doppelchörige Messvertonung des 19. Jahrhunderts gelten darf und für welchen Rheinberger vom Papst zum Ritter geschlagen wurde. 

 

Spirituelles Rahmenprogramm 

Das Ensemble begleitet zudem die heilige Messe am 30. August 2020, um 10.00 Uhr, ebenfalls mit Rheinbergers Cantus Missae. Daneben erhält das Ensemble eine Führung durch die Räumlichkeiten des Klosters und die einzigartige Gelegenheit, gemeinsam die spirituelle Atmosphäre des Odilienberges ein ganzes Wochenende lang aufzunehmen!

Fotos: Daniel Alexandre

Die An- und Abreise sowie die Kosten für Verpflegung und Logie im Kloster werden für die Mitglieder aus Mitteln des Vereins bezahlt. Dafür suchen wir Förderer, die das Vorhaben des Ensembles finanziel unterstützen möchten. 

 

Sie sind interessiert, unsere Konzertreise ins Elsass finanziell zu unterstützen und wünschen dafür eine Zuwendungsbestätigung (§50 Abs. 1 EStDV)?