Ältere Beiträge

gallery/2018_12_29; logo quadrat jpg 1000 pixel

Nach einer ersten Umsetzung der Idee eines Ehemaligenensembles im Mai letzten Jahres, kam es am vergangenen Wochenende zu einem erneuten Zusammenkommen von Absolvierenden von Konzertchor und Musikspezialklassen des Rutheneums, die nach kurzer Probenzeit ein vielseitiges Programm vom Barock bis zur Moderne (u.a. Werke von Schein, Mendelssohn Bartholdy, Debussy, Mauersberger und Reger) auf die Beine stellten und die Ergebnisse in zwei Konzerten (Jena, Stadtkirche St. Michael und Gera, Aula des Rutheneums) vortrugen. Ein weiterer Höhepunkt des Treffens war die offizielle Gründung des Vereins „vocAlumni. Konzertchor-Alumni des Rutheneums“ der fortan ein Bestandteil der A cappella-Szene in Mitteldeutschland sein wird und die Ehemaligen auch über die Schulzeit hinaus in enger Verbindung hält. Der Wunsch, einen Verein zu gründen, wuchs aus dem Gedanken, kommende Projekte, Konzerte und Konzertreisen besser strukturiert und organisiert zu planen, um somit das Potential des Ensembles zu fördern und auf hohem Niveau arbeiten und konzertieren zu können. Christian Klaus Frank, vielen bestens bekannt als erfolgreicher Leiter des Konzertchores des Rutheneums, wurde zum künstlerischen Leiter des jungen Ensembles gewählt.

Die Zuhörenden in der Jenaer Stadtkirche und der Geraer Aula konnten sich in den Konzerten vom reifen und ausgewogenen Klang des Ensembles überzeugen, das auf kleinste Regungen des Dirigenten sensibel reagierte und so spürbar wach und freudig musizierte. Der lang anhaltende Applaus quittierte dieses beidseitige besondere Erlebnis. 

Neue Projekte sind bereits geplant: So wird das Ensemble am 30. Juni 2019 im Augustiner-Kloster der Stadt Erfurt mit Joseph Rheinbergers „Doppelchöriger Messe in Es-Dur“ zu hören sein und am 2. November 2019 ein Konzert in der Dreikönigskirche Dresden gestalten.

Tobias Hohberg

15.01.2019

 

« vocAlumni. Konzertchor-Alumni des Rutheneums » wagen zukunftweisenden Schritt

gallery/2019-01-17-0001